Hans Peter Voss - Ahnenforschung in Schleswig Holstein

Antrag zur Entlassung aus der Staatsbürgerschaft von
Friedrich Wilhelm Ranniger aus Holstennindorf im April 1872

Holstennindorf bei Schenefeld, den 4.April 1872

Der Eingessene Ferdinand Ranniger bittet für seinen unmündigen Sohn Friedrich Wilhelm um die Erlaubniß zur Auswanderung nach Amerika.

 

An die Königliche Regierung in Schleswig

 

Mein Schwager, der frühere Käthner in Osterstedt, Heinrich Friedrich Hinrichs befindet sich seit 6 Jahren in Davenport im Staate Iowa in Nordamerika. Derselbe treibt dort das Zimmerhandwerk und hat in einem jüngst an mich gerichteten Brief meinen Sohn Friedrich Wilhelm, geboren in Holstennindorf den 4.Mai 1854 aufgefordert zu ihm zu kommen, da er bereit sei demselben das Zimmerhandwerk zu lehren und für sein ferneres Fortkommen zu sorgen. Mein Sohn ist auf das Anerbieten seines Onkels eingetreten weil er hofft in Amerika eine sichere Existenz zu finden, was ihm hier umso schwerer fallen muß, als er auf seine Hände Arbeit angewiesen ist, da er ein sehr geringes elterliches Erbtheil zu erwarten hat. Indem ich bemerke, daß ich aus dem Genannten noch 2 Töchter, resp. 22 u. 15 Jahre alt, und einen Sohn habe, welcher letzterer sich in diesem Jahre als 20jähriger zur Musterung stellen wird, bitte ich unterthänigst:

Hohe Königliche Regierung wolle die Auswanderung meines Sohnes Friedrich Wilhelm Ranniger nach Amerika gewogentlichst gestatten.

Ehrerbittligst - F. Ranniger

 

Quelle: Landesarchiv Schleswig; Abt. 309; No.33098

Abgeschrieben und veröffentlicht durch:

Hans Peter Voss im Dezember 2005 (durch "anklicken" zur Hauptseite)